Zubehör für die Dusche im Garten

veröffentlicht am 29. März 2017 in Tipps von

Zubehör Dusche im Garten

Zubehör für die Dusche im Garten

Eine Dusche im Garten ist eine feine Sache. Nach der Gartenarbeit, dem Sonnenbad oder ausgelassenen Ballspielen kann die ganze Familie nacheinander unter die Brause springen und sich erfrischen. Mit einer Solar Gartendusche können Sie gleichzeitig noch die Sonnenenergie sinnvoll ausnutzen. So lässt sich mit warmem Wasser auch der hartnäckigste Schmutz nach Arbeiten in der Erde lösen unf das Duschen im Freien macht auch an kühleren Tagen Spaß. Für das vergnügliche und komfortable Duschen sollte Ihre Dusche im Garten mit einer Reihe sinnvollen Zubehörs ausgestattet sein. So empfiehlt es sich, den Duschplatz von vorn herein solide zu gestalten. Ein Sichtschutz und weiteres Zubehör komplettieren Ihre Wellnesszone im Freien.

Ausstattung einer komfortablen Dusche im Garten

Eine komfortable Gartendusche ist mit einer zusätzlichen Hand- und Fußbrause ausgestattet und der Duschkopf ist höhenverstellbar. Der Wassertank sollte mit einer Ummantelung versehen sein, die UV-beständig ist. Durch diese Ummantelung heizt sich das Wasser im Tank besonders effektiv und in kurzer Zeit auf. Über eine Einhebelmischbatterie ist die Wassertemperatur stufenlos regulierbar, denn das bis zu 60 Grad Celcius warme Wasser aus dem Tank wird mit kühlem Wasser aus dem Gartenschlauch vermischt. So arbeitet Ihre Dusche im Garten umweltfreundlich und ohne zusätzliche Stromkosten für warmes Wasser. Über eine Sockelplatte ist eine Solardusche zudem fest im Boden verankert.

Individuelle Gestaltung des Bodens der Dusche

Die Sockelplatte einer Dusche im Garten ist in der Regel aus Stein oder Beton. Diesen kalten Boden kann man mit Holzfliesen oder Holzplatten abdecken, die allerdings über Fugen zum Abfließen des Wassers verfügen müssen. Auf einem solchen Untergrund stehen Sie beim Duschen wesentlich angenehmer als auf kaltem Stein oder Beton. Ein Untergrund aus Kies ist bei einer größeren Duschfläche ebenfalls eine Option. Ein solcher Boden ist optisch schön, passt zur Freiluftatmosphäre und das Wasser fließt gut und gleichmäßig ab. Beim Duschen empfiehlt sich in diesem Fall das Tragen von Badesandalen. Ein ästhetisch ansprechender Sichtschutz komplettiert Ihre Dusche im Garten.

Gut geschützt vor den Blicken der Nachbarn

Duschen ist ein intimes Vergnügen, das durch einen entsprechenden Sichtschutz gewährleistet wird. Hier bieten sich eine Reihe von Möglichkeiten an. Eine sogenannte Schneckendusche, die jedoch recht aufwändig im Aufbau ist, bietet vollkommenen Sichtschutz in alle Richtungen. Besonders ansprechend und natürlich sind Trennwände aus Weidengeflecht. Solche Wände können Sie vorgefertigt kaufen und müssen Sie nur noch miteinander verschrauben. Bambus ist ebenfalls eine geeignetes und flexibles Material für eine vor fremden Blicken geschützte Dusche im Garten. Für eine ganzjährig im Garten montierte Dusche sollten Sie außerdem eine zusätzliche Schutzhülle gegen die Witterungseinflüsse anschaffen.

Praktisches Zubehör für die Dusche im Garten

Das unterirdische Verlegen das Gartenschlauchs für die Dusche ist aufwendig und wenig sinnvoll, zumal der Gartenschlauch an verschiedenen Stellen zum Einsatz kommt. Mit einem Gartenschlauchwagen oder einer Schlauchtrommel erzielen Sie hier eine saubere Lösung. Der Schlauch wird nur in der nötigen Länge ausgerollt und schlängelt sich nicht unkontrolliert als Stolperfalle durchs Gelände. Nun ist die Dusche im Garten fast komplett. Ein mobiler und witterungsbeständiger Handtuchhalter rundet Ihren Duschplatz im Garten noch ab. Sie können einen Handtuchhalter ebenfalls am Sichtschutz der Dusche oder einer Wand fest verschrauben.

Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare