Die Solar Gartendusche – Das sollten Sie wissen

Eine Solar Gartendusche im Garten, auf der Terrasse oder am Pool sorgt für angenehme Abkühlung in den Sommermonaten und ist darüber hinaus noch ein echter Hingucker. Auch zum Campen oder für ausgedehnte Wanderurlaube ist eine Solar Gartendusche bestens geeignet. Nach dem Sport, im Anschluss an ein ausgiebiges Sonnenbad, nach der Gartenarbeit oder einfach zur sommerlichen Erfrischung zwischendurch stellt eine Garten Solardusche eine willkommene Erfrischung dar. Duschen an der frischen Luft ist ein besonderer Luxus und Komfort. Im Vergleich zu herkömmlichen Gartenduschen haben die Solar Gartenduschen dabei den immensen Vorteil, dass sie warmes Wasser für eine wohltemperierte Dusche liefern.

Unsere TOP Empfehlung für 2017

Solar GartenduscheSolar Gartendusche von NEMAXX

Die Solardusche aus dem Hause NEMAXX bietet die optimalen Eigenschaften einer Gartendusche mit Solarfunktion.

  • 35 Liter Wassertank aus UV-beständigem PVC
  • Schnell und einfache Montage

  • Wassertemperatur bis 60°C erhitzbar
  • Wasserhahn integriert

Weitere Empfehlungen bezüglich einer Solar Gartendusche finden Sie – hier.

Funktionsweise der Solar Gartendusche

Solar Gartenduschen sind umweltfreundlich und sparen Energie. Sie werden an einen normalen Gartenschlauch angeschlossen und erzeugen mittels Sonnenenergie auf natürliche Art und Weise warmes Wasser.

 

Einfachere Modelle besitzen einen schwarzen Tank, in dem das Wasser einfach durch die direkte Sonneneinstrahlung erhitzt wird. Bei hochwertigeren Solar Gartenduschen übernimmt ein integriertes Solarmodul das Erhitzen. In beiden Fällen ist die Energieversorgung komplett kostenlos. Es ist jedoch eine ausreichende Sonneneinstrahlung von Nöten. Dabei können Wassertemperaturen von bis zu 70 °C erzeugt werden. Das warme Wasser wird in einem Speicher aufbewahrt. Schon nach wenigen Stunden in der Sonne hat die Solar Gartendusche das Wasser ausreichend erhitzt und ist einsatzbereit. Eine Mischbatterie, wie man sie auch von häuslichen Wasserhähnen und Duschen kennt, stellt sicher, dass sich die Wassertemperatur beim Duschen genau wie gewünscht einstellen lässt.

 

Kaltes Wasser aus der Leitung des Gartenschlauchs hat meist eine durchschnittliche Temperatur um 10 °C und ist damit viel zu kalt, um damit angenehm duschen zu können. Je nach Größe des Warmwasserspeichers der Solar Gartendusche können eine oder auch mehrere Personen nacheinander duschen. Deshalb ist das Füllvermögen des Tanks ein wichtiges Auswahlkriterium beim Kauf einer Solar Gartendusche. Die meisten Modelle besitzen einen Wassertank mit einem Füllvermögen zwischen 20 und 60 Litern. Solarduschen erzeugen die gesamte Energie, die sie benötigen, selbst durch Sonnenenergie. Das erspart dem Besitzer auch die entsprechenden Stromkosten, die er ansonsten im Falle einer normalen Gartendusche zahlen müsste. Die jährliche Ersparnis kann sich beispielsweise bei dreißig sonnigen Tagen schon auf bis zu 50 Euro summieren.
    PREIS/LEISTUNGS EMPFEHLUNG
Solardusche 35 Liter mit Wasserhahn Solar Dusche Sunny Premium Aquamarin Gartendusche Poold… Nemaxx SD35F Solardusche
Produktvorschau
Unsere Bewertung
87,00%
SEHR GUT
79,00%
SEHR GUT
87,40%
SEHR GUT
Kundenbewertung
Besonderheiten Standfuß, Fußdusche mit Wasserhahn und schwenkbarem Duschkopf (Kugelgelenk) sind integriert. Flexible und schwenkbare Campingdusche für den Garten, als auch den Campingplatz. Fußdusche mit Wasserhahn und schwenkbarem Duschkopf (Kugelgelenk) sind integriert.
Hersteller Berlan Aquamarin® Nemaxx
Edles Design
Wasseremperatur bis zu 60 °C
35 Liter Wassertank
Sehr flexibel einsetzbar
Sehr einfache Handhabung
Wasseremperatur bis zu 60 °C
3 verschiedene Anschlüsse integriert
Wasseremperatur bis zu 60 °C
35 Liter-PVC-Wassertank
Sehr einfachen Handhabung
Edles Design
Produkt auf Amazon Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen
UVP 113,95 165,78 113,95
Vergleichen (max. 3)

Solar Gartendusche mobil

Verschiedene Modelle

Das Sortiment an Solar gartenduschen ist breit gefächert und umfasst einfache Campingduschen, die lediglich aus einem schwarzen Plastikbeutel bestehen, aber auch Solar Gartenduschen aus dem Baumarkt, und reicht bis zu edlen Designer-Duschen aus Edelstahl und Holz. Grundsätzlich lassen sich dabei aber zwei Typen von Solar Gartenduschen unterscheiden: Es gibt die fest montierte und die mobile, frei aufstellbare Variante. Eine feststehende wird auf einem Fundament befestigt und eignet sich perfekt für den eigenen Garten oder Swimming-Pool.

Die frei aufstellbare Ausführung von Solar Gartenduschen muss sich lediglich in Reichweite eines Gartenschlauchs befinden und ist besonders zum Camping oder für ausgedehnte Wandertouren die richtige Wahl. Die Standfestigkeit der aufstellbaren Solarduschen lässt sich durch Befüllen einer Bodenplatte mit Wasser erhöhen. Die Höhe der Duschbrause lässt sich je nach den persönlichen Bedürfnissen einstellen.

 

Auch bei den Details wie etwa der Wahl der Duschbrause gibt es eine breite Palette von Möglichkeiten zur Auswahl. Eine Regenwald-Duschbrause beispielsweise verfügt über zahlreiche, auf einer breiten Fläche verteilte Düsen unterschiedlicher Größe. Diese Duschbrausen sorgen für eine ausgedehnte Wasserwand für ein angenehmes Gefühl beim Duschen, als stünde man im Regen. Eine Alternative sind Massage-Duschköpfe, bei denen harte und weiche Wasserstrahlen zur Auswahl stehen.

Die meisten Gartenduschen verfügen außerdem zusätzlich zur Duschbrause über eine Handbrause, mit der man sich bequem abduschen kann. Insbesondere wenn man nur einzelne Körperpartien abduschen möchte, beispielsweise nur die Füße oder die Haare waschen möchte, eignet sich eine Handbrause dazu hervorragend, da der Rest des Körpers dabei trocken bleiben kann. Der Großteil aller Solarduschen verfügt außerdem über einen Wasserhahn, der sich gut dazu eignet, Gießkannen oder Eimer zu füllen. Auch Schuhe oder Gartengerät lassen sich damit einfach reinigen, und wenn man möchte, kann man auch seinen Hund damit abduschen.

Kauf einer Solar Gartendusche

Beim Kauf einer Solar Gartendusche sollte man sich zunächst klarmachen, wo man die Dusche postieren möchte. Von der Antwort auf diese Frage hängt natürlich in erster Linie ab, ob man sich für eine fest montierbare oder mobile Ausführung entscheidet. Als nächstes ist ausschlaggebend, wieviel Geld man für die Garten Solardusche ausgeben möchte.

Die Preise von Solar Gartenduschen variieren stark je nach Model. Es gibt die absolut rudimentären Modelle für zehn Euro, bestehend lediglich aus einem schwarzen Plastiksack mit Duschkopf. Im Preisspektrum folgen Solar Gartenduschen aus dem Baumarkt. Letztendlich gibt es noch die Luxusausführungen für mehrere tausend Euro. Dabei spielt es natürlich eine große Rolle, ob man hauptsächlich Wert auf Funktionalität legt, oder ob auch das Design wichtig ist. Für gewöhnlich liegen die meistgekauften Modelle in einer Preisspanne zwischen 100 und 300 Euro.

Ein Auswahlkriterium zwischen ähnlichen Modellen sollte unter anderem das Füllvermögen des Tanks sein, denn dieses ist ausschlaggebend dafür, wie lange man duschen kann, beziehungsweise wie viele Personen duschen können, bevor das warme Wasser aufgebraucht ist und nur noch kaltes Wasser aus dem Gartenschlauch zur Verfügung steht. Außerdem sollte man auf die Qualität und Verarbeitung der verschiedenen Bauteile sowie auf das Vorhandensein eines Ablassventils achten.

Generell spielt auch die Ausstattung der Solardusche eine Rolle: Welche Art von Duschkopf und welche Handbrause darin enthalten sind, ob sie über einen zusätzlichen Wasserhahn verfügt, und wie einfach sich die Montur und Reinigung der Dusche gestaltet. Darüber hinaus sollte man sich informieren, wie sich die Demontage der Dusche gestaltet und ob eine Abdeckung mit inbegriffen ist.

Reinigung

Die Reinigung einer Edelstahl Solar Gartendusche lässt sich unkompliziert und schnell erledigen. Man sollte das Wasser zumindest einmal pro Tag ablassen, um Legionellen vorzubeugen. Der Duschkopf und alle anderen Bestandteile der Solar Gartendusche sollten alle drei bis vier Tage saubergemacht werden. Deshalb ist beim Kauf einer Solardusche unter anderem auch darauf zu achten, dass sie über ein Ablaufventil verfügt, über welches das gesamte Wasser im Tank abgelassen werden kann. Legionellen sind Bakterien und kommen in geringen Mengen in allen Wasserreservoiren vor, also auch im Grund- und Trinkwasser. Geringe Mengen dieser Bakterienart sind für den Menschen vollkommen ungefährlich. Bei Temperaturen zwischen 28 °C und 50 °C können sich Legionellen jedoch schnell vermehren, wobei stehende Gewässer besonders günstige Bedingungen dafür aufweisen. Bei starkem Befall können Legionellen dann zu einer Gefahr werden, da sie ein möglicher Auslöser von Lungenentzündungen sind.

 

Als weitere vorbeugende Maßnahmen gegen Legionellenbefall sollte der Wassertank immer nur so viel Wasser enthalten, wie voraussichtlich auch an dem jeweiligen Tag verbraucht werden wird. Andernfalls steht das Wasser im Tank lange Zeit und es kommt zu keiner ausreichenden Zirkulation. Temperaturen von 70°C töten die Bakterien zuverlässig ab. Erreicht eine Solardusche diese Temperaturen, sind alle Teile vor der Mischbatterie vor Legionellenbefall geschützt.
Holzflächen lassen sich am besten mit Wachs oder Öl behandeln. Dadurch wird das Holz vor Feuchtigkeit geschützt und sieht gepflegt aus. Für Edelstahlteile der Solar Gartendusche kann man zur Politur eine handelsübliche Chrompolitur verwenden. Im Winter sollte man die Solar Gartendusche komplett abbauen und trocken lagern.

Häufige Fragen zur Solar Gartendusche:

1. Wie lange bietet eine Solar Gartendusche Wasser?

Die Frage nach dem Wasserverbrauch einer Solar Gartendusche lässt sich nur in Abhängigkeit von der gewünschten Wassertemperatur, dem vorhandenen Wassertank, der Sonneneinstrahlung und dem verbauten Duschkopf beantworten. Dabei gilt auch zu bedenken, dass eine Solar Gartendusche nicht für den Dauereinsatz konzipiert ist. Sie soll lediglich eine Gelegenheit zum Duschen an Orten bieten, wo ein Stromanschluss unmöglich oder unerwünscht ist.

Übliche Solar Gartenduschen haben einen Wassertank, der zwischen 20 und 40 Litern Wasser fasst. Dieser Wassertank ist aber nur für das heiße Wasser. Zum Duschen wird frisches Wasser direkt aus der Wasserleitung beigemischt. Bei entsprechendem Sonnenschein erreicht das Wasser im Tank Temperaturen bis zu 70 °C. Wer 35 °C als angenehme Wassertemperatur zum Abduschen empfindet, dem stehen bei einem 30-Liter-Tank also circa 60 Liter Duschwasser zur Verfügung.

Der durchschnittliche Duschkopf einer Solar Gartendusche lässt 15 Liter Wasser pro Minute durch. Das bedeutet, dass das warme Wasser nach etwa 4 Minuten verbraucht ist und ab dann nur noch das frische Wasser aus der Leitung zum Duschen genutzt werden kann. Zum Abduschen zwischen den Sonnenbädern bleibt mehr als genug Zeit.

2. Wie ist eine Solardusche aufgebaut?

Der riesige Vorteil, den eine Solar Gartendusche bietet, ist die Unabhängigkeit von Strom. Die gesamte Energie wird von der Sonne eingefangen und durch den Druck aus der Wasserleitung abgegeben. Das ist umweltfreundlich und preiswert.

Eine Solar Gartendusche benötigt lediglich einen dunkel gefärbter Wassertank, in dem die Sonne das Wasser aufheizt, einen Wasseranschluss und eine Mischbatterie. Üblicherweise reicht ein einfacher Gartenschlauch für den Wasseranschluss aus, der die Dusche mit dem nötigen Betriebsdruck und frischem Wasser versorgt. Der Wassertank sollte nicht zu groß bemessen sein, damit sich keine gefährlichen Bakterien in ihm bilden können. Eine Tankgröße ist ideal, bei der gerade so viel Wasser vorgehalten wird, wie auch verbraucht wird.

Zusätzliche Merkmale einer Solar Gartendusche sind der Brausekopf, der je nach persönlichem Empfinden gestaltet sein kann und ein nützliches Ablassventil, mit dem das Restwasser abgelassen werden kann. So wird die Dusche im Winter vor Frost geschützt und im Sommer vor Bakterien.

3. Wie teuer ist eine gute Solardusche?

Einfache Versionen können im Selbstbau für wenige Euro hergestellt werden. Eine Solar Gartendusche mit komfortabler Mischbatterie, genormtem Wasseranschluss und Wasser sparendem Duschkopf hingegen beginnt bei circa 75 Euro und kann für Qualitätsprodukte schnell zwischen 200 und 300 Euro liegen. Letztere lassen sich einfach und bequem im Garten aufstellen, ohne dass Vorkenntnisse benötigt werden.

Unsere TOP Solar Gartenduschen Empfehlung für 2017

Solar GartenduscheSolar Gartendusche von NEMAXX

Die Solardusche aus dem Hause NEMAXX bietet die optimalen Eigenschaften einer Gartendusche mit Solarfunktion.

  • 35 Liter Wassertank aus UV-beständigem PVC
  • Schnell und einfache Montage

  • Wassertemperatur bis 60°C erhitzbar
  • Wasserhahn integriert